kunst

Im Zentrum der künstlerischen Arbeit steht das Bild als solches. In seiner Funktion als zweidimensionale Repräsentation von dreidimensionalen Gegebenheiten wird es selbst als Objekt durch Schneiden, Reißen, Falten und Rotieren auf einer dreidimensionalen Ebene bearbeitet.

In dieser Weise entstehen mithilfe von Zeichnung, Collage und Übermalung, aber auch durch digitale Verfahren vielschichtige Arbeiten, die die Wechselwirkungen zwischen Fiktion und Realität erforschen.

Moritz Konrad studiert seit 2014 an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe in der Klasse von Prof. Daniel Roth.

Bei Interesse an Ausstellungen, einzelnen Arbeiten oder Illustration, nehmen Sie gerne Kontakt auf.

Eine kompakte Übersicht finden Sie im zur Diplomausstellung „Der Vollständigkeit halber“ erschienen Portfolio.